Willkommen im Gemeindearchiv.

Hier finden Sie Nachrichten über die neusten Ereignisse in der Kirchengemeinde aber auch Artikel, Beiträge und Bilder der vergangenen Jahre. Viel Spaß beim Stöbern! :-)

 

 

Verabschiedung von Pater Lucas

Am 29.12.2013 haben wir uns von unserem Pastor Pater Lucas verabschiedet.Wir danken Pater Lucas für drei Jahre, die er in unserer Pfarreiengemeinschaft seelsorgerisch tätig war.

Zu den Bildern


 

Messdienerneuaufnahme 2010

In der Vorabendmesse am 05. Juni 2010 wurden 6 neue Messdiener in ihren Dienst eingeführt.
Es sind: Wiebke Franzen, Melina Middendorf, Sven Wiegmann, Jannik Bröring, Florian Buß und Christoph Timmer.
Im Namen der Sankt-Vitus-Gemeinde wünschen wir ihnen viel Freude beim Verrichten ihrer neuen Aufgaben.
Hier können Sie ein Foto der neuen Messdiener mit ihren Ausbildern und Pastor Kotte anschauen.

Messdienerneuaufnahme 2010

Weitere Informationen zu den Messdienern der Sankt-Vitus-Gemeinde finden Sie auf dieser Internetseite unter "Kinder und Jugend" und dort unter dem Link "Messdiener".


 

Palmweihe 2010 am Heimathaus

Wie bereits im vergangenen Jahr fand die Palmweihe am Heimathaus am Samstagnachmittag statt. Die Eltern-Kind- Gruppen hatten dort die Verkündigung des Einzugs Jesu in Jerusalem in einem Wortgottesdienst gestaltet, anschließend wurden die mitgebrachten Palmzweige und Palmstöcke von Pastor Tobias Kotte gesegnet.

Palmweihe 2010 am Heimathaus


 

Sternsinger-Aktion 2010

Die Sternsinger waren auch dieses Jahr wieder zahlreich in unserer Gemeinde auf dem Weg

Sternsinger-Aktion 2010


 

Ein Festhochamt für die Engel von Dörpen

Ein feierliches Hochamt in der voll besetzten St.-Vitus-Kirche in Dörpen hat die Festwoche anlässlich der 100-Jahr-Feier des Konvents der Thuiner Franziskanerinnen in der Emsgemeinde am Christkönigstag gekrönt.
"Das ist der Tag, den der Herr gemacht", sang der Chor der St.-Vitus-Gemeinde zu Beginn der Messe - Freude und Dankbarkeit prägten den gesamten Gottesdienst. Pfarrer Tobias Kotte leitete seine Predigt mit der Frage "Was ist Wahrheit?" ein. Die Antwort gebe Jesus selber, der sage "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben" und diese Aussage mit seinen Taten belege. Diese Wahrheit treu und in Liebe zu bezeugen, hätten sich die Franziskanerinnen des Klosters Thuine zur Aufgabe gemacht. "Seit 100 Jahren geben sie auch in unserer Gemeinde durch ihr Dasein, ihr Beten und ihr Wirken Christus Hand, Fuß und Stimme", sagte Kotte. "Sie tun es nicht mit großen Worten, sondern still und oft im Verborgenen durch ihre helfende Tat in der Kirchengemeinde und in der Schule, in der Kranken- und Altenpflege und in der Sorge für ihre Familien."
Im Gebet dankte die Gottesdienstgemeinde für die zurzeit sechs in Dörpen arbeitenden Ordensfrauen und gedachte der vielen Vorgängerinnen, die hier in den vergangenen 100 Jahren segensreich wirkten. Die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Monika Eilers, überreichte dem Konvent einen mit "Früchten" behangenen Apfelbaum "als Zeichen für die vielen guten Früchte, die unsere Gemeinde durch ihre Tätigkeit geerntet wurden". Eilers, der stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Klaus Bergmann, und Kotte überreichten den derzeit im Dörpener Konvent lebenden Schwestern und ihren anwesenden Vorgängerinnen kleine Engelsfiguren. Auch beim anschließenden Empfang machten mehrere Gratulanten deutlich, dass die Schwestern in der Vitus-Gemeinde als "die Engel von Dörpen" bezeichnet werden.
Für die politische Gemeinde und die Samtgemeinde Dörpen und im Namen seiner Vorgänger zollte Bürgermeister Hartmut Schneider den Ordensfrauen für ihre aufopferungsvolle Tätigkeit Dank und Anerkennung. Als Geschenk übergaben Schneider und Verwaltungschef Hans Hansen dem Konvent einen Gutschein für eine neue Waschmaschine.
Den vielen guten Wünschen schlossen sich die kfd und die Kolpingsfamilie, die Kirchengemeinde Dersum-Neudersum und die Grundschule, der Kirchenchor und die Sozialstation an. Segenswünsche übermittelte auch die evangelischen Emamusgemeinde.
Die Geschichte des Dörpener Schwesternkonvents haben Hildegard und Heinz Ahlers in einer 90-seitigen, reich bebilderten Chronik zusammengetragen. Am Anfang stand das Geschenk der Witwe Angela Diesen und ihrer Schwägerin Elisabeth: sie vermachten ihren Besitz der Kirchengemeinde mit der Auflage, eine Schwesternstation für ambulante Pflege und ein Haus für ältere Alleinstehende zu errichten. Pfarrer Kleene bat die damalige Generaloberin, für dieses Anliegen vier bis fünf Schwestern zur Verfügung zu stellen. Die ersten drei Thuiner Schwestern begannen ihren Dienst am 27. November 1909.

Ein Festhochamt für die Engel von Dörpen


 

Einrichtung einer "Tafel" in Dörpen

Seit dem 03. November 2009 werden auch in Dörpen Bedürftige preiswert mit qualitativ guten Lebensmitteln, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden, versorgt. Die Anlaufstelle - eine Außenstelle der Papenburger Tafel, die in Dörpen von der Pfarrcaritas der St.-Vitus-Gemeinde betreut wird - ist jeweils dienstags von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr und donnerstags von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Die Verteilung der Lebensmittel findet im Vitushaus statt. Für Erwachsene wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 1,00 Euro und für Kinder in Höhe von 0,50 Euro erhoben.
Nach einem Jahr Vorplanung zusammen mit dem Papenburger Sozialdienst katholischer Frauen und Männer (SKFM), der auch die Berechtigung für den Besuch der Tafel prüft, wurde die Dörpener Ausgabestelle mit einer kleinen Feierstunde offiziell eingeweiht. 18 ehrenamtliche Helfer übernehmen die Lebensmittelverteilung in Dörpen, die damit verbundene Vorsortierung in Papenburg und auch den Fahrdienst. Sie erhielten zur Einweihung Blumen als Dank. In der Segnungsfeier betonte Pfarrer Kotte: "In der Zuwendung zu den Menschen können wir die körperliche und seelische Not der Menschen lindern." Ebenso gratulierten Vertreter der politischen Gemeinde und der Emmausgemeinde zur Eröffnung der Tafel.

Einrichtung einer "Tafel" in Dörpen


 

Wallfahrt der kfd Dörpen nach Banneux

Die kfd Dörpen führte in diesem Jahr nach längerer Zeit wieder einmal ein Wallfahrt durch. Ziel dieser Fahrt war der Marien-Wallfahrtsort Banneux in Belgien. 32 Frauen, darunter auch Frauen aus Dersum und Heede, nahmen am 07. und 08. September 2009 mit ihrem Pfarrer und Präses Tobias Kotte an der Fahrt teil. Neben der Sakramentsandacht mit Krankensegen, Teilnahme am Gebetsweg, beginnend an der Erscheinungskapelle bis hin zur Quelle, war die Feier des Pilgeramtes, konzelebriert von Pfarrer Tobias Kotte, ein Höhepunkt dieser Wallfahrt.
Die Rückfahrt führte über Aachen. Hier rundete eine Besichtigung des Domes und der Altstadt das Programm bei herrlichem Sommerwetter ab. 

Wallfahrt der kfd Dörpen nach Banneux


 

Neue Gemeindereferentin

Unser Bischof Dr. Franz-Josef Bode hat mit Wirkung vom 01. August 2009 Frau Ruth Denkler zusätzlich zur Gemeindereferentin in unserer Pfarreiengemeinschaft ernannt. Der Arbeitsumfang wird 10 Wochenstunden betragen, die Beauftragung ist auf 2 Jahre befristet. Frau Denkler wird sich zunächst schwerpunktmäßig um die außerkatechetische Kinder- und Jugendarbeit in der St.- Vitus-Gemeinde kümmern, also um die Begleitung der Kinder- und Jugendgruppen und -aktionen unserer Gemeinde. Wir freuen uns sehr über diese Verstärkung unseres pastoralen Teams und wünschen Frau Denkler viel Freude und viel Erfolg in unserer Pfarreiengemeinschaft.


 

Fahrradwallfahrt zu Maria Himmelfahrt nach Clemenswerth am 16.08.2009

 Insgesamt 75 Mitglieder unserer Pfarreiengemeinschaft machten sich am frühen Sonntagmorgen mit dem Fahrrad auf den Weg nach Sögel, um die Wallfahrtsmesse zum kirchlichen Fest Mariä Himmelfahrt mitzufeiern. Bischof Bode predigte vor über 7.000 Pilgern zum Thema "Wie im Himmel, so auf Erden - Im Alltag den Glauben leben."
Nach dem Gottesdienst erfolgte traditionell ein kurzer Besuch auf der Sögeler Kirmes.
Auf dem Rückweg wurde am Werpeloher Waldaltar in einer Andacht die Kräuterweihe vorgenommen. Die Wallfahrt wurde mit einer gemeinsamen Kaffeetafel im Dörpener Vitushaus beendet.

Fahrradwallfahrt zu Maria Himmelfahrt nach Clemenswerth am 16.08.2009


 

Gemeindewallfahrt nach Prag

41 Mitglieder der St.Vitus-Gemeinde Dörpen haben in der letzen Juliwoche mit ihrem Pfarrer Tobias Kotte an einer Gemeindewallfahr nach Prag teilgenommen. Ein Höhepunkt der Fahrt war der Gottesdienst im Veits-Dom, der dem Pfarrpatron St. Vitus geweiht ist und dessen Reliquie dort verehrt wird. Ebenfalls standen Führungen durch das Burgenviertel und der Altstadt an. Am letzten Tag führte die Fahrt zum ehemaligen Deportationslager nach Theresienstadt. Zur Abrundung der vielen Eindrücke gab es in der Abenddämmerung eine Schiffahrt auf der Moldau, die die Stadt Prag noch einmal in einem wunderschönen Licht erscheinen ließ. 

Gemeindewallfahrt nach Prag


 

Gemeinsamer Gotesdienst der Pfarreiengemeinschaft am 09.08.2009

Zu einem beeindruckenden Gemeinschaftserlebnis wurde der erste gemeinsame Gottesdienst der beiden Gemeinden unserer Pfarreiengemeinschaft am Sonntag, 09.08.2009, am Heimathaus in Dörpen. Dieser gemeinsame Gottesdienst am ersten Sonntag nach den Sommeferien soll zu einer guten Gewohnheit und festen Tradition für unsere Pfarreiengemeinschaft werden.

Gemeinsamer Gotesdienst der Pfarreiengemeinschaft am 09.08.2009


 

Weißer Sonntag am 19. April 2009

In diesem Jahr gingen 32 Kinder aus unserer Gemeinde zum ersten Mal zum Tisch des Herrn. Unter dem Motto: "Heute noch möchte ich bei dir zu Gast sein!" hatten sie sich auf das Fest der Erstkommunion am 19. April 2009 vorbereitet.

Weißer Sonntag am 19. April 2009


 

Palmweihe 2009 am Heimathaus

Am Palmsonntag zieht Jesus feierlich in Jerusalem ein. In Erinnerung daran begehen wir die Palmweihe. Besonders für alle Kinder und Familien fand in diesem Jahr erstmalig die Palmweihe am Heimathaus am Samstagnachmittag statt. Die Eltern-Kind- Gruppen hatten dort die Verkündigung des Einzugs Jesu in Jerusalem in einem Wortgottesdienst gestaltet, anschließend wurden die mitgebrachten Palmzweige und Palmstöcke von Pastor Tobias Kotte gesegnet.

Palmweihe 2009 am Heimathaus


 

Sternsinger-Aktion 2009

Die Sternsinger waren auch im Jahr 2009 wieder zahlreich in unserer Gemeinde auf dem Weg.

Hier geht es zu den Bildern: Sternsinger-Aktion 2009


 

Friedenslicht aus Bethlehem

Das Friedenslicht aus Bethlehem kam am Donnerstag, 18. Dezember 2008, in unser Dekanat Emsland Nord. Pfadfinder hatten es wie schon seit einigen Jahren an der Grotte in der Geburtskirche in Bethlehem entzündet und nach Europa gebracht. Im Rahmen der Abendmesse in unserer Vitus-Kirche wurde es an die Vertreter der Gemeinden ausgesandt.

Friedenslicht aus Bethlehem


 

Ökumenisches Fest der Begegnung

Am 05. Oktober 2008 hatten die katholische Sankt-Vitus-Gemeinde und die evangelische Emmausgemeinde zu einem ökumenischen Fest der Begegnung eingeladen.
Im Festzelt auf dem Marktplatz präsentierten sich viele Gruppierungen der beiden Gemeinden. Sie stellten ihre Arbeiten vor, luden zu Spiel und Spaß ein, unterhielten die Gäste mit musikalischen Darbietungen und auch das leiblich Wohl kam nicht zu kurz.

Ökumenisches Fest der Begegnung


 

Kirchenputz-Aktion

Hoch hinaus ging es bei der diesjährigen Osterputz-Aktion in unserer St.- Vitus-Kirche. Bewaffnet mit Putzlappen und Besen brachten viele Männer und Frauen die Kirche auf Hochglanz. 

Kirchenputz-Aktion


 

Einführung von Tobias Kotte als Pfarrer von Dersum und Neudersum

Einen herzlichen Empfang bereiteten viele Dersumer, Neudersumer und auch Dörpener Bürger dem neuen Pastor Tobias Kotte am Samstag, 12.01.2008. Die Einführung nahm Alfons Thörner, Dechant des Dekanates Emsland-Nord, vor.
In dem festlich gestalteten Gottesdienst wurde ebenso die Pfarreingemeinschaft St. Vitus Dörpen mit St. Antonius Dersum und St. Michael Neudersum begründet.

Einführung von Tobias Kotte als Pfarrer von Dersum und Neudersum


 

Sternsinger-Aktion 2008

Hier geht es zu den Bildern der Sternsinger-Aktion 2008


 

Goldenes Ordensjubiläum von Sr. M. Coronata Wöste

Am Kirchweih-Sonntag, dem 14.10.2007, feierte Sr. M. Coronata Wöste aus unserem Schwesternhaus in einem Festhochamt ihr Goldenes Ordensjubiläum.
Bei einem offenen Empfang im Vitushaus hatten die Gemeindemitglieder die Möglichkeit, Sr.M. Coronata persönlich zu gratulieren. 

Goldenes Ordensjubiläum von Sr. M. Coronata Wöste


 

Familiengottesdienst mit den Chören der St.- Vitus-Gemeinde

Am Erntedank-Sonntag wurde der Familiengottesdienst von den verschiedenen Chören der St.-Vitus-Gemeinde mitgestaltet.
Die Kinderschola, die Jugendschola, die Männerschola, die Frauengesangsgruppe der kfd und der Kirchenchor sangen Lieder sowohl allein als auch gemeinsam. Die Gottesdienstbesucher bedankten sich bei den vielen Sängern mit Beifall für ihren Einsatz.


 

20 Jahre Heimatverein

Am Sonntag, dem 09.09.2007, am Tag des offenen Denkmals, fand in einem feierlichen Gottesdienst die Einweihung der neu geschaffenen Tribüne und des Landarbeiterhauses durch Pfarrer Tobias Kotte statt.
Nach dem Gottesdienst hatte der Heimatverein zum gemütlichen Beisammensein eingeladen. 

20 Jahre Heimatverein


 

Wiedergründung einer Jungkolpinggruppe

Am Samstag, 23.06.2007, fand in einem feierlichen Gottesdienst die Wiedergründung einer Jungkolpinggruppe mit Bannerweihe statt. Unter Teilnahme vieler auswärtiger Jungkolpinggruppen wurden 15 Jungen und Mädchen in die Jungkolpingfamilie aufgenommen. Als Pfarrer der Sankt-Vitus-Gemeinde und besonders als Kolping-Diözesanjugendpräses begrüßte Pastor Tobias Kotte die neuen Mitglieder.
Nach dem feierlichen Gottesdienst hatte die Kolpingfamilie zum gemütlichen Beisammensein eingeladen. 

Wiedergründung einer Jungkolpinggruppe


 

Fronleichnamsfest 2007

Das Fronleichnamsfest konnte auch in diesem Jahr mit einer erfreulichen großen Teilnehmerzahl gefeiert werden. Viele Kommunionkinder, Messdiener, der Kirchenchor, die Kolpingkapelle, die Kinderschola und viele andere trugen zur feierlichen Gestaltung der Fronleichnamsprozession bei. Die Prozession führte durch geschmückte Straßen zu den einzelnen Altären. An der Friedhofskapelle hatten wieder zahlreiche Kinder schöne Blumenbilder gelegt.
Nach dem feierlichen Gottesdienst mit Prozession lud die Grillgruppe zum gemütlichen Beisammensein ein. 

Fronleichnamsfest 2007


 

Glockenweihe im Schwesternhausgarten

Die kleine Glocke, die früher im alten Holzturm neben der Lourdesgrotte im Dörpener Krankenhausgarten hing, läutet nach über 35 Jahren wieder. An ihrem alten Platz erklang sie am 31.05.1921 zum ersten Mal. Später siedelte sie mit den Schwestern zum Schwesternhaus über.
In den vergangenen Wochen wurde der Glockenturm samt Glocke von einigen fleißigen Helfern renoviert und instand gesetzt. Nun lädt sie wieder die Gemeinde zu den Gottesdiensten im Schwesternhaus ein.
Ebenso feierte die Lourdesgrotte, die seinerzeit von einigen Mitgliedern der Kolping-Messdiener-Gruppe erstellt wurde, ihr 30jähriges Bestehen.
In einer feierlichen Maiandacht wurden Glockenturm samt Glocke und die Lourdesgrotte unter großer Beteiligung der Gemeinde im neu gestalteten Garten von Pastor Tobias Kotte gesegnet. 

Glockenweihe im Schwesternhausgarten


 

Überreichung der Pilgerstäbe im Osnabrücker Dom

In der feierlichen Vesper am Pfingstsonntag im Osnabrücker Dom hat unser Bischof den Vertretern der künftigen Gemeindeverbünde und Pastoralen Räume in unserem Bistum die Pilgerstäbe übergeben, die sie auf dem Weg zum weiteren Zusammenwachsen und dem Weg der geistlichen Vorbereitung auf den Katholikentag 2008 in Osnabrück begleiten sollen. Der Pilgerstab für unseren Gemeindeverbund Dörpen-Heede-Dersum/Neudersum ist nach entsprechender Absprache der Pfarrgemeinderats-Vorstände der drei Gemeinden zunächst in die St. Antonius-Gemeinde Desum gebracht worden. Zu gegebener Zeit wird er auch in unsere Gemeinde kommen.
Das erste Foto zeigt Josefa Stevens mit dem Pilgerstab vor dem Osnabrücker Dom.
Das zweite Foto zeigt Vertreterinnen der Kirchengemeinden Dersum / Heede / Dörpen mit dem Künstler Mario Haunhorst, der den Pilgerstab entworfen hat.

Überreichung der Pilgerstäbe im Osnabrücker Dom


 

10. Jahrestag der Priesterweihe von Pastor Tobias Kotte

Am 08. Mai 1997 wurde Pfarrer Tobias Kotte zum Priester geweiht. Anläßlich des 10. Jahrestages der Priesterweihe gratulierte ihm die Pfarrgemeinde in einem Gottesdienst zu diesem Jubiläum.
Als Vertreter des Kirchenvorstandes dankte Herr Klaus Bergmann zusammen mit der Pfarrgemeinderats-Vorsitzenden Frau Monika Eilers Pastor Kotte für sein bisheriges seelsorgerisches Wirken in der Sankt-Vitus-Gemeinde und wünschten für die Zukunft weiterhin viel Freude und Gottes Segen für sein Priester-Sein.

10. Jahrestag der Priesterweihe von Pastor Tobias Kotte


 

Fahrradwallfahrt 2007 nach Heede

Am 20. Mai 2007 fand die traditionelle Fahrradwallfahrt der kfd und der Kolpingfamilie nach Heede statt. Ca. 40 Personen machten sich bei gutem Wetter auf den Weg, um in Heede an der Mariengrotte eine Andacht zu feiern.

Fahrradwallfahrt 2007 nach Heede


 

Palmweihe am Heimathaus 2007

Wie seit vielen Jahren fand die Palmweihe wieder am Heimathaus statt.

Palmweihe am Heimathaus 2007


 

Sternsinger-Aktion 2007

Hier geht es zu den Bildern der Sternsinger-Aktion 2007


 

Zum Seitenanfang